Bildergalerie schließen (ESC)
Bild wird derzeit noch vom Support überprüft und dann freigegeben
1 von 0
Hochgeladen von
COVID-19: Vor dem Kochen und Essen immer gründlich die Hände waschen!
X

Ungarisch Geschnetzeltes „Budapest“ mit Spätzle

von
ca. 50 Minuten

Details

Ein Lieblingsgericht von kochsepp! Und das für 4 hungrige Personen.

Zutaten

  • Das Geschnetzelte:
  • 700 g Kalbsschnitzel
  • 300 g Egerlinge
  • 1 Zitrone
  • 2 Spitzpaprika, rot
  • 2 Zwiebeln
  • 100 g Schinkenspeck, geräuchert
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Butterschmalz
  • 1 TL Mehl
  • 4 cl Weinbrand (40 %)
  • 250 g Sahne
  • 125 g Crème fraîche
  • 150 g Gorgonzola
  • 2 Stängel Petersilie, glatt
  • 2 Tomaten
  • 3 EL Edelsüßpaprika
  • Salz
  • weißer Pfeffer
  • 1 EL Senf
  • etwas Currypulver
  • Die Butterspätzle:
  • 250 g Mehl
  • 3 Eier
  • 1 TL Salz, gestrichen
  • ½ Tasse Mineralwasser, sprudelnd
  • Edelsüßpaprika
  • 1 TL Butter

Vorbereitung:

Geschmackiges Geschnetzeltes mit viel Paprika . . .

Die an der Supermarktkasse bezahlten Kalbsschnitzel zu Hause vom Plastikmüll befreien. Abwaschen. Trockentupfen. In Streifen schneiden.

Egerlinge (braune Champignons) nur mit einer Gemüsebürste leicht abbürsten. In dünne Scheiben schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln. Spitzpaprika waschen. Halbieren. Stielansatz, Samenkörner und weiße Scheidewände entfernen. In schmale Streifen schneiden. Mit und ohne Heulerei Zwiebeln pellen. Mit dem Speck fein würfeln. Knoblauch schälen. Knoblauchpresse bereitlegen. Gorgonzola in kleine Stücke schneiden. Petersilie waschen. Trockenschütteln. Blätter abzupfen. Tomaten waschen. In Scheiben schneiden.

Zubereitung:

Butterschmalz in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Fleischstreifen darin nur kurz und bündig anbraten, damit sie weich und zart bleiben! Wieder herausnehmen. Wegstellen. Stelle merken. In derselben Pfanne Zwiebel, durch die Presse gedrückten Knoblauch und Speck anbraten. Egerlinge zugeben. So 10 Min. unter Rühren weiter braten. Leicht mit Mehl bestäuben. Den Weinbrand nicht trinken, sondern damit den Pfanneninhalt rührend ablöschen.

Sahne zugießen. Aufköcheln. Crème fraîche einrühren. Gorgonzola in der Egerlinge-Sahne schmelzen lassen. Mit Edelsüßpaprika, Salz, Pfeffer, Senf und wenig Curry abschmecken.

Kalbfleischstreifen kurz in der Soße erwärmen. Auf vorgewärmten Tellern anrichten. Mit Petersilienblättern und Tomatenscheiben garnieren. Dazu passen außer Spätzle auch breite Bandnudeln, Kartoffelbrei oder Kräuterreis dazu. Und immer mit einem Glas Weißwein Ungarisch Geschnetzeltes „Budapest“ genießen . . .



. . . und hier gibt’s die Spätzle dazu:


Für Koch-Sepps seine Spätzle Mehl, Eier, Salz und Mineralwasser zu einem Teig mehr oder weniger mühevoll verkneten. Teig 30 Min. oder 0,5 Std. in Ruhe lassen.

Reichlich kräftiges Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Koch-Sepps Spätzle-Teig portionsweise ins heiße Wasser schaben.

Schwimmen die Spätzle an der Oberfläche, mit einem Schaumlöffel herausheben. Abtropfen lassen. In eine Schüssel geben Edelsüßpaprika darüber streuen. Alles mit der Butter verrühren. Warm halten.

Koch-Sepp wünscht allen Nach-Kochern gutes Gelingen! Und schmatzt nicht so laut . . .





Werbung
https://rezept-kiste.de/recipes/ungarisch-geschnetzeltes-budapest-mit-spaetzle-1010045774470642.html
Werbung
Werbung